Selbsterkenntnis ist immer lichtvoll. Selbstverleugnung ist immer unlicht.

 

Das Einzelbewusstsein ist wie ein Gefängnis und das Ego ist der Wärter.

 

Ich vertraue auf die bedingungslose Liebe, die universelle Wahrheit und die grenzenlose Freiheit. Indem ich alles in mir entstehen lasse, entsteht es für mein Leben, mein Umfeld und für alle Lebewesen dieser Erde.

 

Fange immer bei dir selbst an, erwarte oder fordere nie von anderen. Indem du dein eigenes Sein veränderst, geschieht diese Veränderungen bei anderen automatisch.

 

Die menschlichen Emotionen sind immer von einer Bedingung oder einem Ereignis abhängig. Wenn ich mich in diese Abhängigkeit nicht mehr begebe, machen die Emotionen Platz für universelle Gefühle: Bedingungslose Liebe, universelle Wahrheit und grenzenlose Freiheit. Dann bin ich als Mensch ein Licht, das in der Dunkelheit sieht und anderen den Weg ausleuchten darf.

 

Auf der Erde herrscht ein duales System. Wir benötigen für unsere Entwicklung deshalb die negativen Erfahrungen ebenso nötig wie die positiven. Indem du nichts Böses erfahren möchtest, darfst du das Gute nicht kennenlernen. Am Ende steht trotzdem immer deine freie Entscheidung hin zum Guten über allem!